Scheiwer Johrmarkt war ein großer Erfolg
Tolle Preise, gute Unterhaltung und viel Spaß
Jacqueline Siemann und Chiara Murlowski hatten viel Freude am Kinderschminken.

Die Tombola und der Süßwarenstand waren sehr beliebt bei Jung und Alt
Viele Besucher fanden auch in diesem Jahr den Weg zur Friedenskirche, wo die KG „Heijo Hopp – Die Scheib“ e.V. am 04. und 05. August 2007 auf dem Vorplatz den 3. Scheiwer Johrmarkt ausrichtete.

Vor allem die Kinder kamen an diesem schönen Sommerwochenende voll auf ihre Kosten. Beim Dosenwerfen, Enten angeln und Pfeilwerfen konnten sie je nach Geschicklichkeit Punkte sammeln oder am Glücksrad erdrehen und später gegen tolle Preise eintauschen. Außerdem konnten sich die Kleinen auch noch kostenlos schminken lassen. Daniela Braun und Christiane Kreutz verwandelten die Minis mit viel Liebe in hübsche Prinzessinnen, wilde Tiger, bunte Clowns und vieles mehr. Am Sonntag war Herr Trampert vom Fotostudio Trampert zu Gast und nahm tolle Portraits von den Kindern auf, die sie sogar gleich mitnehmen konnten. Dafür ein großes Dankeschön an Herrn Trampert.
Natürlich war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Nachmittags lockten Kaffee und leckere Kuchen an den Verkaufsstand und auch frische Flammkuchen, Schwenker, Rostwürste und Pommes durften logischerweise nicht fehlen. Des weiteren gab es viele jahrmarkts-typische Süßigkeiten wie Popcorn, Zuckerwatte und Lebkuchenherzen, die bei jung und alt gleichermaßen beliebt waren.
Die kleinen Besucher hatten auch wieder die Möglichkeit ihre mitgebrachten ­Spiel­sachen und Bücher auf dem Kinderflohmarkt zum Verkauf anzubieten. Alles in allem war es ein gelungenes Fest, auf das wir uns schon jetzt im nächsten Jahr wieder freuen. Wir danken der Kirchengemeinde für die gute Zusammenarbeit. Danke auch an alle großzügigen Spender, die uns mit Kuchen und Tombolapreisen unterstützt haben und natürlich auch an alle Helfer vor und hinter den Kulissen.

Wer Interesse an unserer lustigen Truppe hat, kann sich gerne unter www.nka-neunkirchen.de/hhds näher informieren, oder sich z.B. bei Sieglinde Graf (Tel. 06821/ 86108) oder Sandra Murlowski (Tel. 06826/ 189659) melden.
Wir suchen auch tanzlustige junge Damen und Mädchen zur Verstärkung unserer Garden. Ihr könnt gerne einmal zu einem Probetraining vorbeischauen
.

Melanie Siemann – Pressewart
Besonderer Tag für Groß und Klein
Kindermaskenball und Närrisches Treiben
Die KG „Heijo Hopp – Die Scheib“ e.V. lädt Sie recht herzlich zu einem besonderen Tag für Groß und Klein ein. Am Samstag, 17. Februar 2007 findet von 15.00 bis 18.00 Uhr erstmalig ein Kindermaskenball in der Stummsche Reithalle in Neunkirchen statt.

Die kleinen Gäste erwartet viel Spaß und Spiel. Außerdem wird das schönste Kostüm natürlich prämiert. Der Eintritt kostet 2 Euro. Ab 20.11 Uhr gibt es beim Großen Närrischen Treiben Livemusik mit der Colorado Band. Der Eintritt kostet hier 6 Euro Karten sind im Vorverkauf beim Fotostudio Trampert, Bahnhofstraße 36 in Neunkirchen erhältlich oder können unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! reserviert werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.Wer Interesse an unserer lustigen Truppe hat, kann sich gerne vorab unter www.nka-neunkirchen/hhds informieren, oder sich telefonisch bei Sieglinde Graf (Tel. 06821/86108) oder Sandra Murlowski (Tel. 06826/ 189659) melden. Wir suchen auch tanzlustige junge Damen zur Verstärkung unserer Garde, unser Training ist immer dienstags von 19.30 bis 21.30 Uhr in Wiebelskirchen in der Freiherr-von-Stein Schule. Mit einem dreifach donnernden „Heijo Hopp“

Melanie Siemann - Pressewart
Buntes Treiben im Scheiwer Saloon
High Noon bei der KG Heijo Hopp – Die Scheib
Hand in Hand: Sänger Adrian und Saloondame Sandra Murlowski,
erste Vorsitzende des Heijo Hopp
Co-Moderator „Rudi“ mit „Faasendzicke“ Christina Happe
„Angy (links) auf hoher See“ mit ihren drei maritimen Tänzerinnen
 
 
Der KV Kutzhof war mit seinem Prinzenpaar, Frank I. und Ulrike III., sowie dem ersten Vorsitzenden, Karl-Heinz Kellner (stehend), auf der Prunksitzung der KG Heijo Hoppvertreten.
In ihrer fünften, oder auch symbolisch hölzernen Session, aber zum ersten Mal als Mitglied im Neunkircher Karnevalsausschuss (NKA), ritt die KG Heijo Hopp – Die Scheib, gemeinsam mit ihrem Publikum in den „Wilden Westen“. Für die Akteure lag es in diesem hölzernen Jahr nahe, in eine Zeit zu reisen, in der man Städte nur aus Holz baute. Die KG Heijo Hopp – Die Scheib befand sich mit ihrer Idee „High Noon im Scheiwer Saloon“ ganz und gar nicht auf dem Holzweg.

So bot das Bühnenbild des „Scheiwer Saloons“ im Bürgerhaus Neunkirchen bei der Prunksitzung der KG Heijo Hopp – Die Scheib ein stimmungsvolles und gekonntes Arrangement, das nicht nur für Cowboys, Cowgirls und Indianer, sondern auch für fesche bayrische Mädel, vier singende Damen von der „Wasserkante“, Adrian, den Sänger im weißen Jackett und viele mehr eine wunderbare Kulisse darstellte. Der Elferrat der KG Heijo Hopp – Die Scheib fand in stilechter Aufmachung als Kuhhirten an den Saloontischen gemütlich Platz, allen voran die erste Vorsitzende und Elferratspräsidentin Sandra Murlowski, natürlich nicht als Cowboy, sondern als Saloondame in wunderschöner Robe, die, zusammen mit Hans-Rudolf Schlachter alias Rudi, der „hoch zu Ross“ erschienen war, durch das „wilde“ Programm führte. Für die musikalische Umrahmung und die spritzigen Tuscheinlagen sorgte die Hauskapelle Georg Ruffing.
Zu Beginn stimmten die drei Cowboys „Superforater“, die Gäste mit einem Showtanz auf die bevorstehende Reise in den Wilden Westen ein. Danach ging’s richtig los mit dem Musikzug „Jetzt geht’s los Sulzbach 1995“, der mit seinen beeindruckenden, farbgewaltigen Kostümen, ausladenden Kopfbedeckungen, kunstvoll geschminkten Gesichtern und gewichtigen Instrumenten lautstark in den Festsaal einmarschierte. Mit von der Partie war dessen erster Vorsitzender Martin Altpeter. Danach hielten die befreundeten Vereine ihren festlichen Einzug: Prinzessin Christiane I. mit Prinz Holger I. der HKG Heusweiler, Prinzessin Ulrike III. mit Prinz Frank I. vom Karnevalsverein Kutzhof (KVK) und dessen erster Vorsitzender Karl-Heinz Kellner. Weiterhin erschienen die Pänz aus Neuweiler, der Museumsverein, die Hangarder Brunnenputzer und die Bürgergarde Ottweiler. Das diesjährige Prinzenpaar des NKA, Prinz Peter II. und Prinzessin Andrea II. wurden von ihrem Prinzenfahrer Lothar Schmitt und ihrem prinzlichen Leibwedler, Robert „Obbi“ Gerbracht begleitet. Dem „Fastnachtstreck“ schlossen sich aber noch zahlreiche Mitglieder des NKA an, wie Josh Sieren (KG Rote Funken), Hermann Frick, Peter Treitz, Klaus Liedtke und Werner Schwan (Neinkerjer Plätsch), Iris Körner und Frank Weißgerber (KV Die Daaler), um nur einige zu nennen.

Nachdem alle Reden gehalten, die Haus- und Sessionsorden, sowie die Gastgeschenke ausgetauscht waren, führte das Tanzmariechen der KG Heijo Hopp, Jennifer Blug, mit ihrer Darbietung weiter im Programm fort. In der Bütt erschien nun Theo Weiland vom KV Kutzhof und ließ den Karneval in all seinen Schattierungen wortgewaltig hochleben. Die sechs „jungen“ Männer der Holzer Boy Group hatten an diesem Abend sogar zwei Auftritte und heizten dem Publikum im Saal mit Liedern wie „Humba humba humba tätarä“ oder „Cowboy und Indianer“ richtig ein. Die Husarengarde tanzte danach zu zackigen Rhythmen. Die „Cowboys from Höll“ sind schon seit Jahren Gast bei der KG Heijo Hopp – Die Scheib und immer wieder eine Augenweide. Irmgard und Markus Heckmann von den Bollen Hülzweiler stritten, wie schon seit Generationen: Mann gegen Powerfrau. Die Garde der KG Heijo Hopp – Die Scheib hielt Einzug zu ihrem fetzigen Marschtanz. Einem Mann im weißen Jackett, dem Sänger Adrian, gelang es dem Publikum mit seinen Liedern „die pure Lust am Leben“ zu vermitteln, er riss alle von ihren Plätzen, brachte alle zum Mitsingen und zum Toben, wobei er sich nicht nur auf der Bühne aufhielt, sondern zu seinen Zuhörern in den Saal sprang und sie zum „Wahnsinn“ antrieb. Das Tanzpaar von der HKG Heusweiler, Mirko Wirbel und Milena Miljanic meisterten ihre Darbietung mit Bravour. Und nun wurde es ein bisschen bayrisch im Scheiwer Saloon, denn die Aktivengarde der Hilaritas Holz brachten als „Zensi 2006“ auch die hart gesottenen Cowboys in Rage. Ebenso vom HKG Heusweiler kam die junge Büttenrednerin Christina Happe, die als „Faasendzicke“ schilderte, wie es in ihrer Faasendfamill zugeht. Die Majorettes aus Sulzbach verbreiteten im völlig dunklen Saal mit ihren Leuchtstäben eine tolle Atmosphäre. Nico Heib vom RCV Die Stampesse führte als „Angy auf hoher See“ und den drei maritimen Tänzerinnen das Publikum vom Wilden Westen an die Wasserkante, wo es das Rauschen der Wellen wahrnehmen konnte. Es war allerdings schon nach zwölf Uhr als die KG Heijo Hopp – Die Scheib zu ihrem „High Noon“ startete, aber das tat der Aufführung keinen Abbruch: Indianer zelebrierten am Lagerfeuer, Cowboys sausten über die Bühne, die Aktivengarde der KG Heijo Hopp – Die Scheib brillierte als Indianerinnen und fesche Saloonmädchen zeigten ihre rasanten Tanzformationen in wunderschönen, von Melanie Siemann, Sandra Murlowski und Sieglinde Graf eigenhändig genähten Kostümen. Zum krönenden Abschluss des Abends rief Sandra Murlowski alle Akteure in den „Scheiwer Saloon“, der dann bis auf den letzten Platz ausgebucht war, ein Schwall von Luftballons füllte die noch verbliebenen Zwischenräume. Die erste Vorsitzende und Elferratspräsidentin sprach allen Bühnenbauern, dem gesamten Bühnenteam, der Technik, allen Mitwirkenden und allen helfenden Hände ihren Dank und großes Lob für ihr Engagement aus. Den „Turmherren“ dankte sie für ihre treue finanzielle Unterstützung. Als nettes Erinnerungsgastgeschenk wurden, passend zum Motto, kleine hübsche Kakteen in Kerzenform verteilt.


Weitere Infos über den KG Heijo Hopp – Die Scheib sowie seine Brudervereine im Neunkircher Karnevalsausschuss erhalten Sie im Internet unter www.nka-neunkirchen.de.

Trainer und Trainerinnen
• Sandra Murlowski (Aktivengarde KG Heijo Hopp – Die Scheib)
• Markus Schneider (Musikzug Sulzbach, Verein Jetzt geht’s los Sulzbach)
• Patrick Lory (Holzer Boy-Group, Verein Hilaritas Holz)
• Markus Klein (Husarengarde, Verein Bürgergarde Ottweiler)
• Sebastian König, Leiter Uwe Ziegler (Cowboys from Höll, Betzebummler Humes)
• Tanja Bauer (Zensi 2006, Aktivengarde Verein Hilaritas Holz)
• Tina Altpeter (Majorettes, Verein Jetzt geht’s los Sulzbach)?


rw
High noon im Scheiwer Saloon
Voller Elan in die fünfte Karnevals-Session gestartet

Die 1. Vorsitzende Sandra Murlowski (Mitte) führte durch das bunte Programm
Die Holzer Boygroup sorgte für stimmungsvolle Gesangseinlagen
Die Gewinner des Heijo-Gewinnspiels (v.l.n.r.) : Karl-Heinz Eich, Friedel Wagner, Stephan Müller
Begonnen hat die fünfte Jahreszeit ja bereits am 11.11. und wie gewohnt fand unsere Sessionseröffnung am darauffolgenden Freitag auch in diesem Jahr auf der Kartbahn (Hondazentrum) in Neunkirchen statt. Viele befreundete Vereine waren gekommen um den neuen Orden entgegen zu nehmen. Auch das frisch inthronisierte Prinzenpaar des NKA, Andrea II. und Peter II., ließ es sich nicht nehmen, seine Aufwartung zu machen.
Aufgelockert wurde die Veranstaltung von kleinen unterhaltsamen Programmpunkten, einer Playbackshow, einer Büddenrede und Gesangseinlagen der Holzer Boygroup. Beim Heijo-Gewinnspiel, wo es einen Lückentext zu vervollständigen galt, gewannen Friedel Wagner (NKA-Orgaleiter), Karl-Heinz Eich und Stephan Müller jeweils eine Freikarte für unsere Prunksitzung.
Kurz danach, am 02./03. Dezember fand dann schon der Scheiwer Adventsmarkt statt, der trotz milder Temperaturen doch sehr gut besucht war. An unserem Stand lockten vor allem der leckere Grillschinken, duftender Glühwein und liebevoll gebastelte Adventsgestecke die Besucher an. Zeit zum Ausruhen haben wir nicht viel. Schließlich steht als nächstes unser ganz persönliches Highlight der fünften Jahreszeit bevor: Unsere diesjährige Prunksitzung findet am 20. Januar 2007 um 20.11 Uhr im Bürgerhaus Neunkirchen statt und dazu möchten wir Sie bei dieser Gelegenheit natürlich noch einmal recht herzlich einladen. Diesmal wollen wir Sie unter dem Motto „High noon im Scheiwer Saloon“ in den Wilden Westen entführen zu Bleichgesichtern und Rothäuten, zu tanzenden Saloonmädchen und Sheriff Heijo von Little Scheib, der für Ruhe und Ordnung sorgen wird. Die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren: an den Kulissen wird mit viel Liebe zum Detail gearbeitet, die Kostüme werden geschneidert, es wird geprobt und geübt und alle fiebern dem großen Auftritt schon ungeduldig entgegen. Freuen Sie sich auf ein spannendes und abwechslungsreiches Programm.
Karten für unsere Prunksitzung sind beim Fotostudio Trampert in der Bahnhofstraße erhältlich oder können unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! vorbestellt werden.

Wer Interesse an unserer lustigen Truppe hat, kann sich gerne vorab unter www.nka-neunkirchen.de/hhds informieren, oder sich telefonisch bei Sieglinde Graf (Tel. 06821/86108) oder Sandra Murlowski (Tel. 06826/189659) melden. Wir suchen auch tanzlustige junge Damen zur Verstärkung unserer Garde, unser Training ist immer dienstags von 19.30 bis 21.30 Uhr in Wiebelskirchen in der Freiherr-von-Stein Schule.
Die unterhaltsame Suche nach Heijo
Gelungene Kappensitzung der KG Heijo Hopp – Die Scheib
 
 
Der Einmarsch der Ehrengarde der Dengmerter Narrenzunft

Moderatoren des Abends Sandra Murlowski und Rudi Schlachter beim Geplänkel

Die Begleiter Cleopatras entpuppten sich als Männerballett.

Die Graziellos der Bürgergarde Ottweiler
als „Baby Superstars“

War mit Babbe unn Mamme uff Mallorca: Christina Krabbe

Bekam von seiner Frau sein Fett weg:
Markus Heckmann aus Hülzweiler
 
Trainer und Trainerinnen:
  • Sandra Murlowski (Garde und Showtanzgruppe der KG Heijo Hopp – Die Scheib),
  • Christina Altpeter (Majorettes des MZ Sulzbach),
  • Stefanie Müller (Ehrengarde der Dengmerter Narrenzunft)
  • Monika Hoffmann (Graziellos der Bürgergarde Ottweiler)
  • Peter Markwart (Die Pänz aus Neuweiler)
  • Timo Bossong, Peter Beck (Tanzpaar Mirko Wirbel und Milena Miljanic)
  • Nadine Glessner (Blue Angels der HKG Heusweiler)
Bevor Heijo, das Maskottchen der Neunkircher Karnevalgesellschaft Heijo Hopp – die Scheib am Ende mit einem Aufschrei vom schwimmenden Moderator gefunden wurde, boten die Akteure der Kappensitzung dem närrischen Publikum jede Menge Unterhaltung.

Eine Aufgabe von Haus- und Hofmusikant und Alleinunterhalter Georg Ruffing war es, vor Beginn der Veranstaltung die Stimmung im Neunkircher Bürgerhaus anzuheben und die Besucher und Gäste aus dem fastnachtlichen Jahresschlaf zu erwecken. Galt es doch die nahezu einjährige Pause und Abstinenz zu knacken und die Zuschauer übergangslos in den Bann des Musikzuges Sulzbach zu bringen. Von ihm wurden die Akteure des Abends mit Fanfaren und Trommelwirbel auf die Bühne geleitet. Spätestens jetzt war jeder im Saal bereit, bei „Adelheid“, „Rosamunde“ und „Anneliese“ mitzusingen.
Nachdem Sandra Murlowski, Moderatorin der Prunksitzung und Vorsitzende von Heijo Hopp, das Motto des Abends „Findet Heijo“ bekannt gab, stellte sie die Gäste und Akteure vor: Nach seiner Ehrung erzählte das Neunkircher Prinzenpaar Alexander II. und Melanie I. von seiner Reise nach Hamburg „auf der Suche nach Hajo“. Als Reisemitbringsel erhielt Sandra Murlowski unter anderem ein Paar Nemo-Hausschuhe, welche sie an diesem Abend nur noch für ihre beiden Tanzauftritte ausziehen sollte/wollte. Nach der gekonnten und recht schwierigen Darbietung von Tanzmariechen Jenny Blug erzählte ein echter „66er“, in Person von Robert „Obbi“ Gerbracht von dem KKW Wellesweiler, aus seinem bewegten Leben. Spontanes Gelächter kam auf, als plötzlich auf der Bühne ein zweiter Moderator im wahrsten Sinne des Wortes auftauchte: Rudi „Swim-Star“ Schlachter und zugleich Elferratsmitglied, nur mit Badehose, Schnorchel, Taucherbrille, Flossen und einer Enten-Schwimmhilfe um den behaarten Bauch ausgerüstet, sollte fortan mit Sandra Murlowski durchs Programm führen.
Dem Aufruf der „Holzer Boygroup“ der Karnevalsgesellschaft Hilaritas Holz folgte das Publikum sofort mit Schunkeln und Mitsingen. Nach der Darbietung der Ehrengarde der Dengmerter Narrenzunft mit ihren Märschen steigerte sich die Stimmung erneut bei der Playback-Show. Mit Ohrwürmern wie „Pack die Badehose ein“, „Im Tretboot in Seenot“, „Keine Panik auf der Titanic“ oder „Itzibitzi Strandbikini“ wurden nicht nur die Lachmuskeln beansprucht, sondern wieder einmal mehr das Bedürfnis zum Mitsingen geweckt. Nach dieser Vorführung wurde es still im Saal und aus der Dunkelheit heraus traten orientalisch gekleidete Männer. Ihr spektakuläres Aussehen, ihre seidenen Kostüme, die fremdartige, begleitende Musik und vor allem Cleopatra, die von ihnen auf einer Sänfte in Richtung Bühne getragen wurde, ließ den Zuschauer einen Moment lang erstarren. Die Darbietung „Ägypten“ der Betzebummler aus Humes war nicht nur Bauchtanz vom Feinsten, sondern auch Männerstrip erster Klasse, was die Zuschauer in Begeisterungsstürmen von ihren Sitzen riss.
Als Erfrischung folgte der Tanz der Frauengarde der KG Heijo Hopp – Die Scheib. Vor der anstehenden Pause nahm Christina Krabbe von der HKG Heusweiler das Publikum auf eine Reise zusammen mit ihrer Familie mit nach Mallorca. Die im saarländischen Dialekt vorgetragene Büttenrede beleuchtete in erster Linie die Missgeschicke und die gesammelten Fettnäpfchen von ihrem „Babbe“. Als beim zweiten Auftritt der Holzer Boygroup die Hits „Sansibar“ und „Viva Colonia“ dargeboten wurden, hielt es niemanden mehr auf seinem Platz: die fünf Musiker erhielten vom Publikum „Standing ovations“. Nach der Vorstellung des Prinzenpaares der HKG Heusweiler lieferten sich Irmgard und Markus Heckmann als „Ein fast perfektes Paar“ ein Rededuell, wer wohl der Beste in ihrer Ehe sei. Zum Abschluss stellten beide fest, dass es ohne den anderen einfach nicht geht und beide nur zusammen spitze sind. Nachdem das St. Wendler Prinzenpaar Jessica I. und René I. begrüßt wurden, erlebten die Zuschauer bei dem Beitrag Mariechen-Casting eine Überraschung: Hier sollte ein Mädchen für die Rolle des Funkenmariechens gefunden werden, wobei sich plötzlich die Bewerberin als Mann entpuppte und dieser nach seinem Outing wie wild und mit ungelenken Bewegungen auf der Bühne umherhopste – Elferratsmitglied Christian Haag war einfach zum Wegschreien! Die Bürgergarde Ottweiler schickte die „Graziellos“ mit ihrem Männerballett „Baby Superstar“ ins Neunkircher Bürgerhaus. Seinem Namen alle Ehre machte Mirko Wirbel von der HKG Heusweiler, der sich und seine Partnerin Milena Miljanic regelrecht durch die Luft wirbelte. Zum Abschluss der tänzerischen Darbietungen der Blue Angels von der HKG Heusweiler mit dem Beitrag „Musikzeitreise“ wurde deren Prinzenpaar vorgestellt, wobei sich die Prinzessin als Teilnehmerin der Gruppe entpuppte. Tosenden Beifall erhielten die Majorettes des Musikzuges Sulzbach bei ihrem fantastischen Tanz mit beleuchteten Stäben, wobei man in der abgedunkelten Halle die Bewegungen der Tänzerinnen nachvollziehen konnte. Eine besonders ausgefallene Idee war der Auftritt der „7 Zwerge“ der Pänz aus Neuweiler. Da sie in ihren Bewegungen rund um Schneewittchen so unbeholfen wirkten, musste man sich erst einmal orientieren, was was war: Der Bauch der Teilnehmer war das Gesicht der Zwerge! Nach dem gelungenen Showtanz „Die Suche nach Heijo“ der Tanzgarde der Heijo Hopp heizte der Fanfarenzug Sulzbach wieder mächtig ein.

Weitere Informationen über die KG Heijo Hopp – Die Scheib, ihre Aktivitäten und Mitglieder, sowie ihre Brudervereine im Neunkircher Karnevals Ausschuss erhalten Sie im Internet unter www.NKA-Neunkirchen.de.
 
KG „Heijo Hopp – Die Scheib“
Fas alles „alte Hasen“ und Karnevalisten mit Leib und Seele
 
 
Die erste Vorsitzende Sandra Murlowski (mitte)
Gründungsversammlung vom 18. April 2002,
war mit 21 Teilnehmer gut besucht
Hans Werner Rothhaar Inhaber von „Alt Neunkirchen“ und Peter Graf seines Zeichens Elferratspräsident und zweiter Vorsitzende
Unser Name ist KG „Heijo Hopp – Die Scheib“. Seit unserer Gründungsversammlung am 18.April 2002, die mit 21 Teilnehmer gut besucht war, haben wir uns häuslich auf der Scheib niedergelassen. Wir haben sozusagen unsere Heimat mit der karnevalistischen Brauchtumspflege verbunden und daraus unseren jetzigen Namen geformt.
Diese Herausforderung konnten wir getrost angehen, da wir, was das Vereinsleben angeht, fast alle „alte Hasen“ sind, also Karnevalisten mit Leib und Seele. Bis zu unserer Gründung waren wir in Sulzbach karnevalistisch tätig, doch irgendwann zieht es jeden in seine Heimat zurück.
Das soll auch in Zukunft so beibehalten werden, unsere Veranstaltungen werden wir auf der Scheib durchführen. Unser Stammlokal befindet sich ebenfalls auf der Scheib, es ist das „Alt Neunkirchen“, hier treffen wir uns dienstags ab 20 Uhr zum Stammtisch. Wer Lust und Liebe hat ist gerne eingeladen und hat so die Möglichkeit uns näher kennen zulernen.
Der Verein besteht aus 28 Mitgliedern, den Vorsitz hat Sandra Murlowski, Schriftführerin ist Melanie Siemann und Schatzmeister ist Sieglinde Graf. Peter Graf seines Zeichens Elferratspräsident und zweiter Vorsitzende ist zur Zeit mit 56 Jahren das älteste Mitglied unserer Gesellschaft. Auch der erweiterte Vorstand ist ein „jung dynamisches Team“. Das Alter spielt also keine Rolle, man braucht nur „Spaß an der Freud“ um Mitglied bei uns zu werden.
Den erste Auftritt als Verein haben wir schon hinter uns, das Scheiber-Frühlingsfest. Im Innenhof unseres Vereinslokales, „Alt Neunkirchen“, haben wir über die vier Tage mitgewirkt. Es hat uns eine Menge Freude bereitet, die „Scheiber Bürger“ wohnnah zu bewirten. Aber nicht nur für das leibliche Wohl war gesorgt, sondern auch für Unterhaltung, durch Livemusik mit Boris Rausch. Das Scheiber-Frühlingsfest war eine gelungen Premiere für uns.


Wer Lust hat Mitglied zu werden, mitzutanzen, sich über die „Heijo Hopp – Die Scheib“ informieren will oder sonst etwas Gutes für uns tun will kann sich über Sandra Murlowski Tel. (06821)361742, Sieglinde Graf Telefonnummer (06821)86108 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit uns in Verbindung setzten.
Sandra Murlowski
 Quelle: Stadtmagazin "es Heftche"
„Scheiwer Johrmarkt“ hatte Premiere
Liebesperlen, Popkorn, Zuckerwatte und vieles mehr
 
Verleihung des 2. Preises durch Sandra Murlowski (1. Vorsitzende) und Sandra Hemgesberg (2. Vorsitzende und Sponsorin) an Timo Eifler aus Neunkirchen
Der Festplatz am Samstag nachmittag
Daniela Braun zaubert eine Löwin
Die Losbude - begehrt von groß und klein
Der 1. Scheiwer Johrmarkt der KG Heijo Hopp – Die Scheib an der bekannten Friedenskirche in Neunkirchen war ein voller Erfolg – und ein Zeichen dafür, dass der junge Karnevalsverein trotz noch kleiner Mitgliederzahlen organisatorisch fit ist. Die Vorbereitungen für diese Premiere liefen schon seit Wochen und als man sich freitags abends traf, um die Zelte und Buden aufzubauen, war schon jeder aufgeregt und zitterte dem Wochenende entgegen: war alles organisiert, hatte man an alles gedacht, war man gerüstet für alle Eventualitäten und vor allem: würde das Wetter mitspielen? Nachdem Samstags morgens der Johrmarkt den letzten Schliff erhielt, das Grillgut geliefert, der Bierwagen gefüllt, die Spiele für die Kinder aufgebaut und alle an ihrem Platz waren, ging’s endlich los! Bei einem Rundgang über den kleinen, aber liebevoll errichteten Platz konnten die Besucher vieles entdecken und sich anschließend mit Freunden gemütlich zusammensetzen. Es gab eine Losbude, die am Anfang noch prall gefüllt war mit Spielen, Puppen, Autos, Kuscheltieren, Bastelsachen und vielem mehr, was Kinderherzen höher schlagen lässt. Die Losbude entleerte sich an beiden Tagen recht schnell - sehr zur Freude von Sieglinde Graf, der die strahlenden Gesichter der Kinder sehr gefielen. An ihrer Bude bekam der kleine Besucher auch alle typischen Jahrmarkt-Leckereien wie Liebesperlen, Popcorn und Zuckerwatte, denen auch so mancher Erwachsener nicht widerstehen konnte. Gleich nebenan war auch schon ein weiteres Highlight, das großen Zulauf hatte und für verblüffende Verwandlungen der Kinder sorgte: Die Kinderschminckecke von Daniela Braun und Christiane Kreutz, zwei aktive Gardetänzerinnen des Vereins. Die beiden zauberten mit viel Geschick, Farbe und Glitzer kleine Katzen, Indianer, Draculas, Blumenkinder, Löwen und Clowns aus den Kindern. Beim Enten angeln, Dosenwerfen und Luftballonplatzen konnte der Nachwuchs dann seine Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Es galt so viele Punkte wie möglich zu erkämpfen und die Punkte an der Losbude gegen tolle Preise einzutauschen. Bei all der Action und Aufregung meldetet sich dann schnell der Magen und die Essecke mit all ihren Köstlichkeiten wie Würstchen, Pommes und Schwenker, die wirklich verführerisch rochen, glich oft einem Belagerungszustand. Eine weitere lustige Idee, die der Karnevalsverein hatte, war auch schnell ein Hit: Kinder-Sangria mit Orangen und Zitronen im Plastik-Eimerchen, den man sogar behalten durfte! Am Sonntag wurde dann in Zusammenarbeit mit den O2 Partnershops in Neunkirchen (Pasteurstr.1) und Zweibrücken (Poststr. 5) der Luftballon-Weitflug-Wettbewerb gestartet. Es war schön anzusehen, wenn jede Menge weißer und blauer Luftballons mit den ausgefüllten Postkarten zum Himmel aufstiegen und wegflogen. Alle waren gespannt welcher Luftballon am weitesten fliegen würde. Und 4 Wochen später war es dann soweit: Die Sieger standen fest und in einer kleinen Feierstunde wurden die Gewinne im O2 Partnershop in Neunkirchen von der 1. Vorsitzenden Sandra Murlowski und der 2. Vorsitzenden Sandra Hemgesberg gleichzeitig auch an die glücklichen Gewinner übergeben. Den 1. Platz belegte Lena Luxa, die sich über einen Rofu-Einkaufsgutschein im Wert von 33 € freuen konnte. Ihr Luftballon flog sage und schreibe 245 km weit bis Ravenstein. Den 2. Gutschein im Wert von 22 € erhielt Timo Eifler, dessen Luftballon es 132 km bis nach Bad Venningen schaffte. Ganz knapp dahinter auf dem 3. Platz mit 131 km bis nach Maikammer lag Jenny Scheuer, die einen Gutschein über
11 € überreicht bekam. Die KG Heijo Hopp – Die Scheib freute sich über diese gelungene Premiere und ist sich sicher, dass es auch nächstes Jahr wieder heißt: Heijo Hopp und auf zum Scheiwer Johrmarkt! Und wer nicht so lange warten will, bis er den lustigen Verein wieder sieht, der ist herzlichen willkommen zum Stammtisch jeden Dienstag ab 20 Uhr im Clubheim in der Kuchenbergstr. 246 oder jeden 2. Dienstag im Monat am 20 Uhr im Gasthaus „Zum Storchen“.

Übrigens: Der Verein ist auch auf dem Friedrichsthaler Stadtfest am 20./21. August 2005 vertreten und freut sich über zahlreiche Besucher.
Sandra Hemgesberg
Quelle: Stadtmagazin "es Heftche"
Garantiert nicht auf die faule Haut legen
„Heijo Hopp - Die Scheib“ – aktiv durch den lachenden Sommer
 
Ein Teil des Elferrats v.l.n.r.: Andreas Müller, Dirk Ebelshäuser, Christian Murlowski, Uwe Rausch, Dirk Herzog, Heinrich Murlowski, Torben Linz und Ralf Hemgesberg
Unsere Garde v.l.n.r.: Tanzmariechen Jennifer Blug, Andrea Gimmler, Melanie Schlachter, Melanie Mohr, Daniela Braun, Jessica Schiel, Nicole Schlachter, Julia Wehrmann, Chiara Murlowski, Sandra Murlowski und Janine Zimmer
Die KG „Heijo Hopp - Die Scheib“ plant schon fleißig die nächste Session und überrascht auch in den nächsten Monaten mit vielen Ideen! Die närrische Session ist leider schon seit einiger Zeit vorbei, doch wer uns kennt, der weiß, dass wir uns auch in der warmen Jahreszeit nicht auf die faule Haut legen und uns nur den Pelz wärmen lassen. Die Planungen für Fremdveranstaltungen wie das Stadtfest in Neunkirchen Ende Juni 2005 und für das Stadtfest in Friedrichsthal im August 2005 laufen bereits auf Hochtouren. Doch auch unsere eigenen Veranstaltungen verlangen volle Organisation und unseren ganzen Einsatz.

Getreu unserem geltenden Motto beginnen wir unser Programm am 11. und 12. Juni 2005 mit einer großen Premiere, dem 1. Scheiwer Johrmarkt auf dem bekannten Gelände der Friedenskirche, auf dem alljährlich auch der Scheiber Adventsmarkt stattfindet. Wir planen ein kindgerechtes Programm mit Kinderschminken, vielen Jahrmarkts-Spielen, einem Luftballon-Weitflugwettbewerb und natürlich auch mit den typischen Süßwaren. Lassen Sie sich überraschen und kommen Sie vorbei zu unserem bunten Jahrmarktstreiben. Weiter geht es am 10. September mit einer weiteren Premiere: Unserem 1. Weinfest mit allerlei Weinen von Mosel-Saar-Ruwer und natürlich aus Frankreich, Italien und Südafrika. Selbstverständlich darf dabei auch der beliebte Federweißer mit dem traditionellen Zwiebelkuchen nicht fehlen.
Und weil es so schön ist, haben wir uns überlegt, noch eine Premiere dranzuhängen: Wir feiern am 2. Oktober unser 1. Heijo-Hopp-Oktoberfest mit Brezeln, Leberkäs und Weißwürsteln. Wie es sich für ein richtiges Oktoberfest gehört, wird es dementsprechend rustikal zugehen!
Kurze Zeit später, am 31.10.2005 veranstalten wir unsere traditionelle Halloween-Party, an der wir uns über alle Geister, Hexen und andere Spukgestalten sehr freuen! Im November ist es dann wieder soweit: Die Session 2005/2006 startet und mit ihr auch selbstverständlich wieder ein neues Motto, was an dieser Stelle aber noch nicht verraten wird!!! Wir können jedoch schon eines versprechen: Wie jedes Jahr werden wir unserem Motto nicht nur einen Namen geben, sondern es auch leben und erlebbar machen!
Für unsere Mitglieder steht natürlich auch wieder eine Weihnachtsfeier an; die Einladungen werden rechtzeitig verschickt.
Und dann sind wir endlich wieder am Ziel und mittendrin in unserem größten Hobby und unserer Lieblingszeit:
Der Fastnacht mit all ihren Sessionseröffnungen, Ordensfesten, Kappensitzungen, Bunten Treiben, Umzügen und vielem mehr! Neben all den Veranstaltungen und Festen in diesem Jahr wollen wir aber auch nicht vergessen, dass wir dies unter anderem natürlich auch tun, um neue aktive und inaktive Mitglieder kennen zu lernen, zu werben und für unseren Verein zu begeistern. Denn nur mit guten Ideen, organisatorischen Talenten, tatkräftiger Unterstützung und Herzblut kann ein Verein erlebbar werden. Unsere Aktivengarde freut sich immer über gute Tänzer und Tänzerinnen, ein Männerballett ist in der Gründung und auch eine Kindergarde ist ein geplantes Projekt, bei dem wir für jedes Mitglied dankbar sind. Natürlich brauchen wir auch noch Helfer für all unsere Aktivitäten, die ganzjährig stattfinden.
Wer also Interesse an unserem Verein hat und uns kennen lernen möchte, der ist herzlich eingeladen zu unserem Stammtisch jeden 2. Dienstag ab 20.00 Uhr ins Gasthaus zum Storchen in Neunkirchen, den unser Vereinswirt Peter (ehemals Schwarzer Peter in der Spieser Str.) ab Juni wieder mit Leben erfüllen wird; an den anderen Dienstagen treffen wir uns in unserem Clubheim in der Kuchenbergstr. 246 in Neunkirchen, wo wir uns auch immer über neue Gesichter freuen!

Natürlich haben wir auch einen Internet-Auftritt: Unter www.heijohoppdiescheib.de kann man sich über uns schlau machen und auch alle Termine erfahren!! Unserem Vereinswirt Peter wünschen wir alles Gute zu seiner Eröffnung und freuen uns auch in seiner neuen Wirkungsstätte über das gute Essen und viele schöne lustige Stunden, die wir mit Sicherheit dort verbringen werden!

Zum guten Schluss wünschen wir allen Lesern vom Stadtmagazin „es Heftche“ einen traumhaften Sommer, sonnige schöne Stunden und freuen uns, Sie an den vielen Veranstaltungen unseres Vereines begrüßen zu dürfen!
KG Heijo Hopp - Die Scheib e.V.
Sandra Hemgesberg
Quelle: Stadtmagazin "es Heftche"

Gesponsert von:

– Anzeige –

Besucherzähler

Heute 6

Gestern 19

Woche 6

Monat 484

Insgesamt 142528

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online