Heijo Hopp – alles unner ähner Kapp
Sessionseröffnung bei der KG Heijo Hopp - Die Scheib
 
 
Mit gerührten Worten verabschiedete sich das Prinzenpaar der vergangenen Session Torben I. und Melanie I.
Zwischen Ehrungen und Showeinlagen wurde zur Musik der Ein-Mann-Kapelle „Dance Collektion“ kräftig geschunkelt.
Nicht nur mit ihrer Rede sorgte das Prinzenpaar des KV Hilaritas aus Holz für Stimmung.
Daniela Braun und Andrea Gimmler unterhielten als „Irmche und Julche“.
Das liebenswerte Kinderprinzenpaar des KV Hilaritas Holz, Erik und Sabrina, trug selbstsicher seine Rede vor.
Wie es bei einer Hochzeit Brauch ist, „verlobt“ man sich zuerst, so wie es der Neunkircher Karnevalausschuss NKA (Dachverband Neunkircher Karnevalsvereine) mit der Karnevalsgesellschaft „Heijo Hopp – Die Scheib“ getan hat. Bis es zur „Hochzeit“ kommt, ist der Verein sozusagen noch auf Bewährung.

Bei dem jüngsten der Neunkircher Karnevalsvereine ist es üblich, während der Sessionseröffnung auch gleich die Orden zu verteilen. Unter dem Motto „Scheiwer Johrmarkt“ startet die KG Heijo Hopp – Die Scheib in die Session 2004/2005. In die Welt der Gaukler und Clowns will der Verein uns diesmal führen, denn Fasching und Rummel haben nach Ansicht der Vorsitzenden Sandra Murlowski vieles gemeinsam. Dem entsprechend wurde der Orden als Karussell mit Heijo Hopp-Signet in den Vereinsfarben violett-weiß gestaltet. Niemand ging am Ende ohne den Anhänger nach Hause. Neben Abgeordneten der Neunkircher Karnevalsvereine besuchten auch Abgesandte der Karnevalsvereine aus Holz und Spiesen-Elversberg die Sessionseröffnung.
Der Verlust des in diesem Jahr verstorbenen Elferratspräsidenten Peter Graf machte dem kleinen Verein den Wiedereinstieg in die Faschingszeit nicht gerade leicht. „The show must go on“ heißt es so schön. Mit dem Blick nach vorne schafften es die „Scheiwer“ dennoch, ein vielseitiges Programm auf die Beine zu stellen. Ordensmeister Uwe Rausch moderierte die Veranstaltung.
Mit gerührten Worten verabschiedete sich das Prinzenpaar der vergangenen Session Torben I. und Melanie I. Später traten die Beiden in einer Playback-Show als „Roy Black und Anita“ auf. In der nun folgenden fünften Jahreszeit wird es bei der Heijo Hopp kein eigenes Prinzenpaar mehr geben. Da der Verein jetzt mit dem NKA „verlobt“ ist, der ja schon ein Prinzenpaar stellt – diesmal aus den Reihen des KV Die Daaler – passten sich die „Scheiwer“ doch lieber an.
Nicht nur mit ihrer Rede sorgte das Prinzenpaar des KV Hilaritas aus Holz für Stimmung. Mit ihrer farbenfrohen Präsenz, dem Kinderprinzenpaar und ihrem Anhang von Gardemädchen waren die Holzer eine Augenweide, und sie brachten auch noch jede Menge gute Laune mit, was der Veranstaltung sehr zu Gute kam. Das liebenswerte Kinderprinzenpaar des KV Hilaritas Holz, Erik und Sabrina, trug selbstsicher seine Rede vor.
Andrea Gimmler betätigte sich gleich zweifach in der Bütt. In Reimform und sexy Dress mimte sie zuerst die Krankenschwester von Station vier. Später trat sie noch einmal gemeinsam mit ihrer Kollegin Daniela Braun als „Irmche und Julche“ auf und sorgte für etliche Lacher. Die „Holzer Boygroup“ sorgte für musikalische Unterhaltung mit ihrem Prinz, der gemeinsam mit seiner Prinzessin in der vergangenen Session zum Prinzenpaar des Jahres gewählt wurde. Zwischen Ehrungen und Showeinlagen wurde zur Musik der Ein-Mann-Kapelle „Dance Collektion“ kräftig geschunkelt.
Die Prunksitzung der KG Heijo Hopp – Die Scheib im Bürgerhaus Neunkirchen findet bereits am 8.Januar statt. Am 22. Januar bietet der Verein den kleinen Bürgern die Möglichkeit, sich auf dem Kindermaskenball zu amüsieren. Selbiger wird ausgerichtet im DRK-Heim in der Schloßstraße in Neunkirchen. Um 20.00 Uhr ist am gleichen Tag und Ort „Närrisches Treiben“ angesagt.
ug
 Quelle: Stadtmagazin "es Heftche"

Gesponsert von:

– Anzeige –