„Scheiwer Johrmarkt“ hatte Premiere
Liebesperlen, Popkorn, Zuckerwatte und vieles mehr
 
Verleihung des 2. Preises durch Sandra Murlowski (1. Vorsitzende) und Sandra Hemgesberg (2. Vorsitzende und Sponsorin) an Timo Eifler aus Neunkirchen
Der Festplatz am Samstag nachmittag
Daniela Braun zaubert eine Löwin
Die Losbude - begehrt von groß und klein
Der 1. Scheiwer Johrmarkt der KG Heijo Hopp – Die Scheib an der bekannten Friedenskirche in Neunkirchen war ein voller Erfolg – und ein Zeichen dafür, dass der junge Karnevalsverein trotz noch kleiner Mitgliederzahlen organisatorisch fit ist. Die Vorbereitungen für diese Premiere liefen schon seit Wochen und als man sich freitags abends traf, um die Zelte und Buden aufzubauen, war schon jeder aufgeregt und zitterte dem Wochenende entgegen: war alles organisiert, hatte man an alles gedacht, war man gerüstet für alle Eventualitäten und vor allem: würde das Wetter mitspielen? Nachdem Samstags morgens der Johrmarkt den letzten Schliff erhielt, das Grillgut geliefert, der Bierwagen gefüllt, die Spiele für die Kinder aufgebaut und alle an ihrem Platz waren, ging’s endlich los! Bei einem Rundgang über den kleinen, aber liebevoll errichteten Platz konnten die Besucher vieles entdecken und sich anschließend mit Freunden gemütlich zusammensetzen. Es gab eine Losbude, die am Anfang noch prall gefüllt war mit Spielen, Puppen, Autos, Kuscheltieren, Bastelsachen und vielem mehr, was Kinderherzen höher schlagen lässt. Die Losbude entleerte sich an beiden Tagen recht schnell - sehr zur Freude von Sieglinde Graf, der die strahlenden Gesichter der Kinder sehr gefielen. An ihrer Bude bekam der kleine Besucher auch alle typischen Jahrmarkt-Leckereien wie Liebesperlen, Popcorn und Zuckerwatte, denen auch so mancher Erwachsener nicht widerstehen konnte. Gleich nebenan war auch schon ein weiteres Highlight, das großen Zulauf hatte und für verblüffende Verwandlungen der Kinder sorgte: Die Kinderschminckecke von Daniela Braun und Christiane Kreutz, zwei aktive Gardetänzerinnen des Vereins. Die beiden zauberten mit viel Geschick, Farbe und Glitzer kleine Katzen, Indianer, Draculas, Blumenkinder, Löwen und Clowns aus den Kindern. Beim Enten angeln, Dosenwerfen und Luftballonplatzen konnte der Nachwuchs dann seine Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Es galt so viele Punkte wie möglich zu erkämpfen und die Punkte an der Losbude gegen tolle Preise einzutauschen. Bei all der Action und Aufregung meldetet sich dann schnell der Magen und die Essecke mit all ihren Köstlichkeiten wie Würstchen, Pommes und Schwenker, die wirklich verführerisch rochen, glich oft einem Belagerungszustand. Eine weitere lustige Idee, die der Karnevalsverein hatte, war auch schnell ein Hit: Kinder-Sangria mit Orangen und Zitronen im Plastik-Eimerchen, den man sogar behalten durfte! Am Sonntag wurde dann in Zusammenarbeit mit den O2 Partnershops in Neunkirchen (Pasteurstr.1) und Zweibrücken (Poststr. 5) der Luftballon-Weitflug-Wettbewerb gestartet. Es war schön anzusehen, wenn jede Menge weißer und blauer Luftballons mit den ausgefüllten Postkarten zum Himmel aufstiegen und wegflogen. Alle waren gespannt welcher Luftballon am weitesten fliegen würde. Und 4 Wochen später war es dann soweit: Die Sieger standen fest und in einer kleinen Feierstunde wurden die Gewinne im O2 Partnershop in Neunkirchen von der 1. Vorsitzenden Sandra Murlowski und der 2. Vorsitzenden Sandra Hemgesberg gleichzeitig auch an die glücklichen Gewinner übergeben. Den 1. Platz belegte Lena Luxa, die sich über einen Rofu-Einkaufsgutschein im Wert von 33 € freuen konnte. Ihr Luftballon flog sage und schreibe 245 km weit bis Ravenstein. Den 2. Gutschein im Wert von 22 € erhielt Timo Eifler, dessen Luftballon es 132 km bis nach Bad Venningen schaffte. Ganz knapp dahinter auf dem 3. Platz mit 131 km bis nach Maikammer lag Jenny Scheuer, die einen Gutschein über
11 € überreicht bekam. Die KG Heijo Hopp – Die Scheib freute sich über diese gelungene Premiere und ist sich sicher, dass es auch nächstes Jahr wieder heißt: Heijo Hopp und auf zum Scheiwer Johrmarkt! Und wer nicht so lange warten will, bis er den lustigen Verein wieder sieht, der ist herzlichen willkommen zum Stammtisch jeden Dienstag ab 20 Uhr im Clubheim in der Kuchenbergstr. 246 oder jeden 2. Dienstag im Monat am 20 Uhr im Gasthaus „Zum Storchen“.

Übrigens: Der Verein ist auch auf dem Friedrichsthaler Stadtfest am 20./21. August 2005 vertreten und freut sich über zahlreiche Besucher.
Sandra Hemgesberg
Quelle: Stadtmagazin "es Heftche"

Gesponsert von:

– Anzeige –

Besucherzähler

Heute 5

Gestern 9

Woche 5

Monat 194

Insgesamt 152194

Aktuell sind 3 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions