Die unterhaltsame Suche nach Heijo
Gelungene Kappensitzung der KG Heijo Hopp – Die Scheib
 
 
Der Einmarsch der Ehrengarde der Dengmerter Narrenzunft

Moderatoren des Abends Sandra Murlowski und Rudi Schlachter beim Geplänkel

Die Begleiter Cleopatras entpuppten sich als Männerballett.

Die Graziellos der Bürgergarde Ottweiler
als „Baby Superstars“

War mit Babbe unn Mamme uff Mallorca: Christina Krabbe

Bekam von seiner Frau sein Fett weg:
Markus Heckmann aus Hülzweiler
 
Trainer und Trainerinnen:
  • Sandra Murlowski (Garde und Showtanzgruppe der KG Heijo Hopp – Die Scheib),
  • Christina Altpeter (Majorettes des MZ Sulzbach),
  • Stefanie Müller (Ehrengarde der Dengmerter Narrenzunft)
  • Monika Hoffmann (Graziellos der Bürgergarde Ottweiler)
  • Peter Markwart (Die Pänz aus Neuweiler)
  • Timo Bossong, Peter Beck (Tanzpaar Mirko Wirbel und Milena Miljanic)
  • Nadine Glessner (Blue Angels der HKG Heusweiler)
Bevor Heijo, das Maskottchen der Neunkircher Karnevalgesellschaft Heijo Hopp – die Scheib am Ende mit einem Aufschrei vom schwimmenden Moderator gefunden wurde, boten die Akteure der Kappensitzung dem närrischen Publikum jede Menge Unterhaltung.

Eine Aufgabe von Haus- und Hofmusikant und Alleinunterhalter Georg Ruffing war es, vor Beginn der Veranstaltung die Stimmung im Neunkircher Bürgerhaus anzuheben und die Besucher und Gäste aus dem fastnachtlichen Jahresschlaf zu erwecken. Galt es doch die nahezu einjährige Pause und Abstinenz zu knacken und die Zuschauer übergangslos in den Bann des Musikzuges Sulzbach zu bringen. Von ihm wurden die Akteure des Abends mit Fanfaren und Trommelwirbel auf die Bühne geleitet. Spätestens jetzt war jeder im Saal bereit, bei „Adelheid“, „Rosamunde“ und „Anneliese“ mitzusingen.
Nachdem Sandra Murlowski, Moderatorin der Prunksitzung und Vorsitzende von Heijo Hopp, das Motto des Abends „Findet Heijo“ bekannt gab, stellte sie die Gäste und Akteure vor: Nach seiner Ehrung erzählte das Neunkircher Prinzenpaar Alexander II. und Melanie I. von seiner Reise nach Hamburg „auf der Suche nach Hajo“. Als Reisemitbringsel erhielt Sandra Murlowski unter anderem ein Paar Nemo-Hausschuhe, welche sie an diesem Abend nur noch für ihre beiden Tanzauftritte ausziehen sollte/wollte. Nach der gekonnten und recht schwierigen Darbietung von Tanzmariechen Jenny Blug erzählte ein echter „66er“, in Person von Robert „Obbi“ Gerbracht von dem KKW Wellesweiler, aus seinem bewegten Leben. Spontanes Gelächter kam auf, als plötzlich auf der Bühne ein zweiter Moderator im wahrsten Sinne des Wortes auftauchte: Rudi „Swim-Star“ Schlachter und zugleich Elferratsmitglied, nur mit Badehose, Schnorchel, Taucherbrille, Flossen und einer Enten-Schwimmhilfe um den behaarten Bauch ausgerüstet, sollte fortan mit Sandra Murlowski durchs Programm führen.
Dem Aufruf der „Holzer Boygroup“ der Karnevalsgesellschaft Hilaritas Holz folgte das Publikum sofort mit Schunkeln und Mitsingen. Nach der Darbietung der Ehrengarde der Dengmerter Narrenzunft mit ihren Märschen steigerte sich die Stimmung erneut bei der Playback-Show. Mit Ohrwürmern wie „Pack die Badehose ein“, „Im Tretboot in Seenot“, „Keine Panik auf der Titanic“ oder „Itzibitzi Strandbikini“ wurden nicht nur die Lachmuskeln beansprucht, sondern wieder einmal mehr das Bedürfnis zum Mitsingen geweckt. Nach dieser Vorführung wurde es still im Saal und aus der Dunkelheit heraus traten orientalisch gekleidete Männer. Ihr spektakuläres Aussehen, ihre seidenen Kostüme, die fremdartige, begleitende Musik und vor allem Cleopatra, die von ihnen auf einer Sänfte in Richtung Bühne getragen wurde, ließ den Zuschauer einen Moment lang erstarren. Die Darbietung „Ägypten“ der Betzebummler aus Humes war nicht nur Bauchtanz vom Feinsten, sondern auch Männerstrip erster Klasse, was die Zuschauer in Begeisterungsstürmen von ihren Sitzen riss.
Als Erfrischung folgte der Tanz der Frauengarde der KG Heijo Hopp – Die Scheib. Vor der anstehenden Pause nahm Christina Krabbe von der HKG Heusweiler das Publikum auf eine Reise zusammen mit ihrer Familie mit nach Mallorca. Die im saarländischen Dialekt vorgetragene Büttenrede beleuchtete in erster Linie die Missgeschicke und die gesammelten Fettnäpfchen von ihrem „Babbe“. Als beim zweiten Auftritt der Holzer Boygroup die Hits „Sansibar“ und „Viva Colonia“ dargeboten wurden, hielt es niemanden mehr auf seinem Platz: die fünf Musiker erhielten vom Publikum „Standing ovations“. Nach der Vorstellung des Prinzenpaares der HKG Heusweiler lieferten sich Irmgard und Markus Heckmann als „Ein fast perfektes Paar“ ein Rededuell, wer wohl der Beste in ihrer Ehe sei. Zum Abschluss stellten beide fest, dass es ohne den anderen einfach nicht geht und beide nur zusammen spitze sind. Nachdem das St. Wendler Prinzenpaar Jessica I. und René I. begrüßt wurden, erlebten die Zuschauer bei dem Beitrag Mariechen-Casting eine Überraschung: Hier sollte ein Mädchen für die Rolle des Funkenmariechens gefunden werden, wobei sich plötzlich die Bewerberin als Mann entpuppte und dieser nach seinem Outing wie wild und mit ungelenken Bewegungen auf der Bühne umherhopste – Elferratsmitglied Christian Haag war einfach zum Wegschreien! Die Bürgergarde Ottweiler schickte die „Graziellos“ mit ihrem Männerballett „Baby Superstar“ ins Neunkircher Bürgerhaus. Seinem Namen alle Ehre machte Mirko Wirbel von der HKG Heusweiler, der sich und seine Partnerin Milena Miljanic regelrecht durch die Luft wirbelte. Zum Abschluss der tänzerischen Darbietungen der Blue Angels von der HKG Heusweiler mit dem Beitrag „Musikzeitreise“ wurde deren Prinzenpaar vorgestellt, wobei sich die Prinzessin als Teilnehmerin der Gruppe entpuppte. Tosenden Beifall erhielten die Majorettes des Musikzuges Sulzbach bei ihrem fantastischen Tanz mit beleuchteten Stäben, wobei man in der abgedunkelten Halle die Bewegungen der Tänzerinnen nachvollziehen konnte. Eine besonders ausgefallene Idee war der Auftritt der „7 Zwerge“ der Pänz aus Neuweiler. Da sie in ihren Bewegungen rund um Schneewittchen so unbeholfen wirkten, musste man sich erst einmal orientieren, was was war: Der Bauch der Teilnehmer war das Gesicht der Zwerge! Nach dem gelungenen Showtanz „Die Suche nach Heijo“ der Tanzgarde der Heijo Hopp heizte der Fanfarenzug Sulzbach wieder mächtig ein.

Weitere Informationen über die KG Heijo Hopp – Die Scheib, ihre Aktivitäten und Mitglieder, sowie ihre Brudervereine im Neunkircher Karnevals Ausschuss erhalten Sie im Internet unter www.NKA-Neunkirchen.de.
 

Gesponsert von:

– Anzeige –

Besucherzähler

Heute 5

Gestern 9

Woche 5

Monat 194

Insgesamt 152194

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions